INFORMATIONEN ZUR

Verhinderungspflege

Bitte beachten Sie, dass für alle Leistungen der Pflegekasse zur Verhinderungspflege zunächst eine Einstufung zum Pflegegrad der Pflegeversicherung Voraussetzung ist.

Was ist Verhinderungspflege?
Kann eine private Pflegeperson die Versorgung der pflegebedürftigen Person vorübergehend nicht sicherstellen, beteiligt sich die Pflegekasse zur Entlastung der Pflegeperson im Rahmen der Verhinderungspflege an den Kosten der Ersatzpflege. Gründe für die Inanspruchnahme der Verhinderungspflege können vielfältig sein, beispielsweise ein Erholungsurlaub, eine Krankheit oder sonstige privaten Gründe.
Wer hat Anspruch auf Verhinderungspflege?
Anspruch auf Verhinderungspflege hat jede private Pflegeperson, auch wenn sie sich die Pflege mit mehreren Pflegepersonen oder einem Pflegedienst teilt.
Welche Voraussetzungen bestehen?
Die pflegebedürftige Person (Pflegegrade 2 bis 5) muss vor der erstmaligen Verhinderung mindestens sechs Monate in ihrer häuslichen Umgebung durch eine oder mehrere Privatpersonen gepflegt worden sein.
Dauer und Kosten
Die Kosten einer notwendigen Ersatzpflege übernimmt die Pflegekasse für längstens sechs Wochen (42 Tage) je Kalenderjahr. Die Aufwendungen der Pflegekasse dürfen im Kalenderjahr 1.612,00 EUR nicht überschreiten. Ist der Zeitraum von 42 Kalendertagen oder aber die Höchstsumme von 1.612,00 EUR erreicht, besteht für das gesamte Kalenderjahr kein Anspruch mehr. Hinzugezogen werden kann noch der Entlastungsbetrag und bis zu 40 % aus der Kurzzeitpflege, sofern diese noch nicht in Anspruch genommen wurde.

Der Entlastungsbetrag in Höhe von 125 Euro/Monat kann hinzugerechnet werden, sollte er noch nicht in Anspruch genommen sein. Er summiert sich bei Nicht-Inanspruchnahme über das Kalenderjahr. Landespflegegeld des Bezirkes Schwaben 1000 Euro/jährlich.
Möglichkeiten der Verhinderungspflege
Die Verhinderungspflege kann durch private Ersatzpflegepersonen und/oder zugelassene Pflegedienste erbracht werden. Sie ist auch außerhalb der häuslichen Umgebung in einer Pflegeeinrichtung möglich. Wird die Verhinderungspflege durch eine Ersatzpflegeperson durchgeführt, die mit der pflegebedürftigen Person bis zum 2. Grade verwandt oder verschwägert ist oder in einer häuslichen Gemeinschaft lebt, sind die Aufwendungen der Pflegekasse auf die 1,5-fache Höhe des Pflegegeldes des festgestellten Pflegegrades beschränkt. Zusätzlich können verauslagte Kosten wie Fahrkosten oder Verdienstausfall der Ersatzperson erstattet werden. Dies ist insgesamt bis zum Betrag von 1.612,00 EUR möglich.
Besteht auch weiterhin Anspruch auf Pflegegeld?
Pflegegeld wird für die Dauer der Verhinderungspflege hälftig weitergezahlt. Stundenweise Verhinderungspflege ist die Pflegeperson nur stundenweise (weniger als acht Stunden täglich) verhindert, wird das Pflegegeld für die Tage der stundenweisen Verhinderungspflege in voller Höhe weiter- gezahlt.
Wer ist bis zum zweiten Grade verwandt oder verschwägert?
Verwandte der pflegebedürftigen Person bis zum zweiten Grade sind Eltern, Kinder (ein- schließlich für ehelich erklärte und angenommene Kinder), Großeltern, Enkelkinder und Geschwister.

Verschwägerte der pflegebedürftigen Person bis zum zweiten Grade sind Stiefeltern, Stiefkinder, Stiefenkelkinder (Enkelkinder des Ehegatten), Schwiegereltern, Schwiegerkinder, Schwiegerenkel (Ehegatten der Enkelkinder), Großeltern der Ehegatten, Stiefgroßeltern, Schwager/Schwägerin.
Wie können Sie diese Leistungen erhalten?
Nutzen Sie einfach das Online-Formular der Pflegekassen oder fordern Sie telefonisch einen Antrag bei Ihrer Pflegeberatung an. Des Weiteren bieten Pflegedienste auch Hilfestellung zur Antragstellung an. Mit der Genehmigung erhalten Sie einen Rechnungsvordruck. Sobald die Verhinderungspflege erbracht wurde und Sie die Nachweise über die entstandenen Kosten eingereicht haben, kann die Überweisung veranlasst werden. Jede Krankenkasse hat eine Pflegeberatung. Diese ist verpflichtet Sie über alle Ansprüche aufzuklären. Die Anträge hierfür müssten Sie persönlich stellen. Für Privatversicherte unterstützt die Compass Pflegeberatung.